Licht, Kunst und Magie im Rhododendron-Park

Eine fantastische Inszenierung mit Licht und Kunst lädt in den Rhododendron-Park ein: verbringen Sie zauberhafte Stunden im Park. Spektakuläre Illuminationen und fantastische Objekte gestalten eine unvergessliche und einzigartige Veranstaltung in Bremen.

Durch fantastische Licht-Installationen in den unterschiedlichsten Farben werden Baumkronen und knorrige Rhododendron-Stämme zum Leuchten gebracht. Dazu gesellen sich speziell angefertigte Skulpturen und Wasserspiele, die einmalig in Szene gesetzt werden.

Quelle: Rhododendron-Park

Fotogalerie

Link zur Fotogalerie

Jahresrückblick 2023

Das war das Jahr 2023 – Ein Monatsrückblick in Bildern

Freimarkt 2023

Wer es ein bisschen gemütlicher mag, der feiert die fünfte Jahreszeit in der Innenstadt. Direkt auf dem Marktplatz laden Buden und Karussells zum Kleinen Freimarkt ein. Auch in Bremens guter Stube duftet es nach gebrannten Mandeln und Zuckerwatte. Wenn dem Roland zur Eröffnung das große Freimarkt-Herz umgehangen wird, dann heißt es offiziell ‚Ischa Freimaak‘.

Öffnungszeiten:
täglich von 10 – 21.00 Uhr
sonntags von 11 – 21.00 Uhr

Quelle: https://www.freimarkt.de/kleiner-freimarkt/

25 Jahre Circusschule Jokes

Mit einem großen Jubiläumsfest feiert die Circusschule Jokes ihr 25jähriges Bestehen.

Die Circusschule bietet ein buntes Programm zum Mitmachen und Zuschauen auf ihrem Circusplatz in Huckelriede.
Das Programm geht von 11-16 Uhr, es gibt Mitmachstationen, Essen, & Getränke, drei Circusshows und viele Kooperationspartner sind mit Aktionen dabei.

https://www.circusjokes.de/news/1/869008/nachrichten/herzlichen-dank-für-die-unterstützung-in-den-vergangenen-25-jahren!.html

Herzlichen Glückwunsch zum 25jährigen Jubiläum der Circusschule Jokes.

10 Jahre Stadtgarten auf dem Lucie-Flechtmann-Platz

Vom 22. bis 24. September feiert das Urban-Gardening-Projekt Ab geht die Lucie! sein 10-jähriges Bestehen.

Aus der Steinwüste Lucie-Flechtmann-Platz ist in diesen 10 Jahren ein buntes und vielfältiges Umweltbildungsprojekt der Stadtgärtner:innen entstanden.

Mit Unterstützung des Beirats Neustadt konnte sich dieses Stadtteilprojekt auch gegen anfängliche Widerstände aus der Verwaltung und dem Stadtteil entwickeln. Es war ein langer Weg, bis die Umgestaltung des Platzes erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Der Platz entwickelt sich lebendig weiter, auch wenn das Projekt immer wieder mit unvorhersehbaren Schwierigkeiten kämpfen muss.

Wir wollen uns diesen Plaz nicht nehmen lassen und unterstützen die Stadtgärtner:innen in ihrem Engagement für die Neustadt.

Ergebnis der Beiratswahl 2023

Nach einem tollen Wahlkampf hat die SPD in der Neustadt deutlich mehr Menschen von ihrer Arbeit überzeugen können als bei der Wahl im Jahr 2019.

Leider liegt die SPD 27 Stimmen hinter den Grünen auf Platz zwei. An der Mandatsverteilung ändert sich nichts: 5 Grüne, 4 SPD, 4 Linke, 3 CDU, 1 FDP, 1 BIW, 1 Partei.

Die SPD wird künftig im Beirat vertreten durch:

  • Vibke Martens, 1.479 Personenstimmen
  • Erdem Akkaya, 765 Personenstimmen
  • Azalea Rahman, 918 Personenstimmen
  • Jens Oppermann, 1.000 Personenstimmen

Wahlsonntag

Am Sonntag hat Bremen die Bürgerschaft und die Beiräte gewählt.

Bei der Bürgerschaftswahl konnte die SPD wieder zulegen und ist jetzt wieder stärkste Kraft in Bremen.

Auch in der Neustadt ist die SPD wieder stärkste Kraft geworden.

Die Stimmenauszählung für die Bürgerschaftswahl dauert mindestens bis Mittwoch. Danach werden die Stimmen für die Beiratswahl ausgezählt. Die Ergebnisse sind wohl frühestens eine Woche nach dem amtlichen Endergebnis der Bürgerschaftswahl zu erwarten.

Ergebnisse im Internet: Neustadt Bremen

Gemeinsam für die Jugendförderung

Beim Runden Tisch Jugendarbeit am 18. April 2023 im Jugendfreizeitheim Huchting haben wir uns parteiübergreifend für eine bedarfsgerechte Finanzierung der Jugendarbeit in Bremen stark gemacht.

Wir brauchen endlich in Bremen eine kontinuierliche Jugendhilfeplanung im Interesse der Jugendlichen.

Gemeinsam setzen wir uns für eine angemessene finanzielle Ausstattung der Jugendförderung ein.

Ruken Aytas, Falko Bries, Jens Oppermann, Sandra Ahrens
Foto: Ruken Aytas

Für die künftigen jugendpolitischen Sprecher:innen der Bürgerschaftsfraktionen gibt es viel zu tun. Seit Jahren ist die Jugendförderung in Bremen nicht auskömmlich finanziert. Wir sind gespannt, ob es in der neuen Legislaturperiode gelingen wird, die Angebote der Jugendhilfe in den Bereichen Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, Offene Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit finanziell zu stärken. Dazu brauchen wir ein politisch durchsetzungsfähiges Bündnis aus Jugendlichen, Fachkräften, Stadtteilbeiräten, Jugendhilfeausschuss und Jugendpolitik. Alle Bremer Jugendlichen haben ein Recht auf Förderung zur Entfaltung und Entwicklung ihrer Persönlichkeit.

1 2 3 5