Konsultation zur Unionsbürgerschaft: Ihre Meinung zu unseren gemeinsamen Werten, zu Ihren Rechten als EU-Bürger/-in und zur demokratischen Teilhabe

logo_de

Die EU-Kommission fragt die Bürger, auf welche Probleme sie in ihrem Alltag bei Studium und Arbeit, beim Einkaufen oder auf Reisen in der EU stoßen. Die aktuelle Konsultation soll Wege aufzeigen, wie EU-Bürger ihre Rechte im Alltag besser ausüben können.

2013 hatte die EU-Kommission einen Bericht über die Unionsbürgerschaft veröffentlicht, in dem sie 12 Maßnahmen nennt, die die Bürger/-innen bei der Ausübung ihrer Rechte in sechs Schlüsselbereichen unterstützen sollen: Beseitigung von Hindernissen für Arbeitnehmer/-innen, Studierende, Praktikantinnen und Praktikanten in der EU; Abbau bürokratischer Hindernisse in den Mitgliedstaaten; Schutz besonders schutzbedürftiger Personen; Beseitigung der Hindernisse, die den Einkauf in der EU bremsen; gezielte und leicht zugängliche Informationen über die mit der Unionsbürgerschaft verbundenen Rechte und Verbesserung der Teilhabe am demokratischen Leben in der EU.

Mit der jetzt gestarteten Konsultation möchte die Kommission die Wirksamkeit der Maßnahmen überprüfen und gleichzeitig den Flgebericht vorbereiten.

Zur Konsultation und zum Fragebogen