Bauarbeiten auf dem Vorplatz Neustädter Bahnhof

Ortsamt Neustadt/Woltmershausen

Der erste Abschnitt der Grünanlage am Neustadtsbahnhof mit dem Premiumradweg, den Wildbienenwiesen, dem neu hergerichteten Sportplatz und der Hundeauslauffläche ist fertiggestellt.

Jetzt laufen die Bauarbeiten rund um das Bahnhofsgebäude. Das Bahnhofsumfeld wird vom Umweltbetrieb Bremen heller, aufgeräumter und zugänglicher gestaltet. Der alte Bunker, der sich düster und beengend auf die Umgebung auswirkte, wurde bereits abgerissen.

Obwohl für die Herstellung des Platzes und des Radweges auf der vorher ungenutzten Fläche auch Bäume gefällt werden mussten, wird der neu gestaltete Vorplatz des Bahnhofsgebäudes zukünftig geprägt sein von großzügigen Rasenflächen, neuem und altem Baumbestand. Die Neupflanzungen, neun an der Zahl, stellen eine bunte Mischung aus Ahorn, Eichen, Amberbäumen und Zierkirschen dar, die besonders im Herbst ihre Farbenpracht entfalten. So wird diese grün geprägte Platzfläche ihre eigene und sinnliche Atmosphäre erzeugen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Neugestaltung ist die Anlage eines sogenannten „Premiumradweges“, der im ersten Abschnitt in der Grünanlage bereits umgesetzt wurde und nun entlang des Bahnhofes  bis zur Woltmershauser Straße weiter geführt wird. Fahrradfreundliche Wegeführungen und ein direkter Übergang zur Grünanlage ermöglichen künftig eine naturnahe und durchgängige Radverbindung von Woltmershausen zur Überseestadt.

Planung und Bau werden vom Umweltbetrieb Bremen im Auftrag des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr durchgeführt.  Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im Dezember 2018 abgeschlossen sein.

 Zum Hintergrund des Gesamtprojektes

 Die Grünanlage am Neustadtsbahnhof gehört zu den historischen Wallanlagen, die sich rechts und links der Weser wie ein grüner Ring um den Bremer Stadtkern legen. Seit 2001 werden die Wallanlagen auf der Neustadtseite in verschiedenen Teilabschnitten durch den Umweltbetrieb neu gestaltet. Das letzte Glied zur Wiederherstellung des geschlossenen historischen Grüngürtels ist die Fläche zwischen dem Neustädter Bahnhof und Weser.

Nachdem im letzten Jahr bereits die Grünanlage zwischen Neustädter Bahnhof und Weser umgestaltet wurde, geht jetzt der Bereich um das Bahnhofsgebäude in die Realisierung.

Vielfältige Interessen und Anforderungen mussten bei der Gestaltung berücksichtigt werden: die Erschließung des neuen rückwärtigen Gleiszuganges, Rettungswege für die Feuerwehr, die Möglichkeit der nachträglichen Herstellung einer Fahrradschließanlage, eine barrierefreie Zugänglichkeit und die Einbeziehung des vorhandenen Baumbestandes sind nur einige davon.