BREMEN WÄHLT – Veranstaltungen zur Wahl

BREMEN WÄHLT – Veranstaltungen zur Wahl Wahlen sind der Kristallisationspunkt von Demokratien und für viele Bürgerinnen und Bürger die direkte Möglichkeit der politischen Teilhabe. Die Landeszentrale für politische Bildung Bremen hat mit verschiedenen Kooperationspartnern anlässlich der bevorstehenden Wahlen im Land Bremen eine Veranstaltungsreihe organisiert, die sich dem Thema Wahlen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven nähert. Das gesamte Programm finden Sie hier (pdf, 416.6 KB)

Das Zeichen für „Zusammenhalt in Vielfalt“

Die Initiative kulturelle Integration suchte im Rahmen der Aktion #GibmireinZeichen nach einem Zeichen, einem Bild, Foto oder Wort, das als Symbol für „Zusammenhalt in Vielfalt“ steht.

 

Im Rahmen der Jahrestagung 2018 der Initiative kulturelle Integration zeichnete Staatsministerin Prof. Monika Grütters die Zeichengeberin Dorothee Hermann aus. Das finale Zeichen wurde erstmalig der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Nun gilt es, das Zeichen für „Zusammenhalt in Vielfalt“ zu verbreiten. Es kann in den Sand geschrieben, auf T-Shirts gedruckt und auf Papier gestempelt werden. Machen Sie mit, laden Sie das Zeichen herunter und füllen Sie es mit Leben!

 

Quelle: Initiative kulturelle Integration

 

Das Zeichen herunterladen

Winterbilder 2018

Eisschollen auf der Weser

Das kalte Wetter der letzten Tage sorgte für Eis auf der Weser. Oberhalb des Weserwehrs trieben runde Eisschollen die Weser hinab. In bizarren Formen türmte sich das Eis am Ufer. Also den Fotoapparat gegriffen und nichts wie raus zur Weser.

Weiterlesen

Ausstellung „Bremen – Theresienstadt – Riga: 3000 Schicksale“

Blick in die Ausstellung

Blick in die Ausstellung, Foto: Senatspressestelle

Das Projekt „3000 Schicksale“ erinnert an die Deportation von rund 250 Juden nach Theresienstadt und deren Schicksal und den Transport von 3000 Juden von Theresienstadt nach Riga und in weitere Lager.

Die Ausstellung in der Unteren Rathaushalle ist bis zum 10. November 2015 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Pressemitteilung des Senats

Bremen Marathon 2015

Bremen Marathon 2015

Bremen Marathon 2015

Marathonläufer am Deichschartkiosk

Das Feld startet zwischen Rathaus, Schütting und Bürgerschaft. Über die Neustadt, den Werdersee und Habenhausen geht es zur zweiten Flussquerung am Weserwehr. Danach stehen Hastedt, Schwachhausen und Horn Spalier für die Läufer des 11. swb-Marathon.

Die zweite Hälfte leitet das Universum ein. Später geht es durch den Bürgerpark, Findorff und die Überseestadt wieder an die Weser. Schließlich bilden die Schlachte, das Weserstadion und die Zielgerade über die Obernstraße das Finale gleich neben dem Bremer Roland.

Bremen Marathon 2015

Marathonläufer am Deichschartkiosk

Die Ergebnisse des Marathons finden sie im Internet unter:

http://www.davengo.com/event/result/11-swb-marathon-bremen-2015/

Bremen Marathon 2015

Marathonläufer am Deichschartkiosk

Frühkindliche Bildung: Der positive Trend setzt sich fort. Weitere Anstrengungen sind notwendig

Bildnachweis: Bundesregierung / Denzel

Bildnachweis: Bundesregierung / Denzel

„Die Entwicklung geht in die richtige Richtung, aber es bedarf weiterer Anstrengungen aller Beteiligten, um für die Kinder eine gute Tagesbetreuung zu ermöglichen und gute Rahmenbedingungen für die Fachkräfte zu schaffen. Der Ländermonitor zeigt eindrücklich, dass wir bei der Qualität der Kindertagesbetreuung noch einen längeren Weg vor uns haben. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass wir die freiwerdenden Mittel des Betreuungsgeldes gemeinsam mit den Ländern für gute Kinderbetreuung zur Verfügung stellen“, erklärt Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig.

weiterlesen auf BMFSFJ.de

Bremens Kitas haben die bundesweit zweitbesten Personalschlüssel

Auf eine vollzeitbeschäftigte Kita-Fachkraft kommen in Bremen durchschnittlich 3,4 ganztags betreute Krippen- oder 7,8 Kindergartenkinder. Das geht aus dem aktuellen „Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme“ der Bertelsmann Stiftung hervor. Demnach hat Bremen die Personalschlüssel für Kinder ab drei Jahren verbessert.

Bremen liegt mit seinen Personalschlüsseln in beiden Altersgruppen hinter Baden-Württemberg auf Position zwei im Vergleich der Bundesländer. 2012 war Bremen noch in beiden Altersgruppen führend. Dennoch kommt Bremen nach wie vor den Empfehlungen der Bertelsmann Stiftung für ein kindgerechtes Betreuungsverhältnis sehr nahe, denen zufolge bei den unter Dreijährigen eine Erzieherin für höchstens drei Kinder verantwortlich sein sollte. Für die Altersgruppe ab drei Jahren sollte der Personalschlüssel nicht schlechter als 1 zu 7,5 sein.

zur Pressemitteilung der Bertelsmann Stiftung

Deutsches Kinderhilfswerk begrüßt Urteil des Bundesgerichtshofes zu Kinderlärm


Das Deutsche Kinderhilfswerk begrüßt das Urteil des Bundesgerichtshofes zu Kinderlärm durch einen neuen Bolzplatz. „Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil die Regelungen zum Kinderlärm im Bundesimmissionsschutzgesetz gestärkt. So hat das Gericht festgestellt, dass diese Regelung auch auf das Zivilrecht, insbesondere das Mietrecht und das Wohnungseigentumsrecht ausstrahlt, sofern dieses jeweils für die Bewertung von Kinderlärm relevant ist. Es ist insbesondere zu begrüßen, dass diese Regelung auch für Kinderlärm gilt, der erst nach Abschluss eines Mietvertrages entsteht. Ansonsten wären hier Klagen gegen Vermieter in Bezug auf Lärm von Kinderspielplätzen Tür und Tor geöffnet“, erklärt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

weiterlesen…