Erinnerungsort in Bremen für die Opfer der Geiselnahme von Gladbeck eingeweiht

Am Sonnabend, 30. März 2019 wurde mit einer öffentlichen Feierstunde der Erinnerungsort für die Opfer der Geiselnahme von Gladbeck in Bremen eingeweiht. Als Standort für den Erinnerungsort wurde ein Grünstreifen direkt an der Haltestelle Huckelriede gewählt, dort wo die dramatische Fahrt des Busses der Linie 53 damals begann. Die Bremische Bürgerschaft hatte den Senat mit Beschluss vom 30. Mai 2018 beauftragt, einen solchen Erinnerungsort zu schaffen.

Bürgermeister Carsten Sieling und Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer legten im Gedenken an die Opfer weiße Rosen an der Stele nieder

Foto: Senatspressestelle

Neben dem Präsidenten des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, der Präsidentin der Bremischen Bürgerschaft, Antje Grotheer, und den Sprechern des Beirats Neustadt, Prof. Dr. Ingo Mose und Jens Oppermann, sprach auch Johnny Bastiampillai, der damals als Kind in dem entführten Bus saß.

Foto: Senatspressestelle

Quelle: Senatspressestelle

Aufsuchende Altenarbeit wird ausgeweitet

Neustadt wird in dem Projekt gefördert / Ehrenamtliche gesucht

Die Aufsuchende Altenarbeit, ein Besuchs- und Begleitdienst für ältere Menschen, ist jetzt auf die Neustadt ausgeweitet worden und existiert damit in sieben Bremer Stadtteilen. „Ziel der Aufsuchenden Altenarbeit ist, dass zurückgezogen lebende ältere Menschen aktiv eingebunden werden in die Angebote ihres Stadtteils“, sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport. Zu diesem Zweck komme ein regelmäßiger Besuchs- und Begleitdienst ins Haus – auf ehrenamtlicher Basis. „Wir wollen nachbarschaftliche Kontakte stärken und den Rahmen dafür bieten, dass neue Kontakte geknüpft werden.“

Weiterlesen

Summersounds 2018

Bereits zum 13. Mal fand das Musikfestival in den Neustadtswallanlagen statt und nicht immer hatten die Veranstalter so viel Glück mit dem Wetter wie in diesem Jahr. Mehr als 12.000 Besucher kamen bei herrlichem Sommerwetter zum diesjährigen Summersounds Musikfestival in die Neustadt.

Auf den 4 Bühnen traten insgesamt 26 Bands und Künstler auf. Das vom Neustädter Stadtteilmangement mit vielen Helfern organisierte Festival hatte dieses Jahr einige Neuerungen zu bieten. Mit der Wanderlust Bühne war ein weiterer Auftrittsort geschaffen worden und auch das Kinderprogramm konnte ausgeweitet werden.

Weiterlesen

Kooperationsvereinbarung zwischen Kaisen-Stiftung und Wilhelm-Kaisen-Oberschule unterzeichnet

Die Schulleitung der Wilhelm-Kaisen-Oberschule unterzeichnete im Rahmen des Tags der offenen Tür am 12. August 2018 eine Kooperationsvereinbarung mit der Wilhelm & Helene Kaisen Stiftung.

Die Wilhelm-Kaisen Oberschule hat sich zu einem herausragenden Bildungsstandort in der Neustadt entwickelt. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum „Bildungscampus Huckelriede“ wird am 24. August mit der Eröffnung der Helene-Kaisen-Grundschule erreicht. Wenn es dann noch gelingt, eine Oberstufe zu etablieren, gibt es ein Bildungs- und Erziehungsangebot von der Kindertagesstätte bis zum Abitur.

Der Beirat Neustadt unterstützt die Wilhelm-Kaisen-Oberschule auch weiterhin in ihrem Engagement für Kinder und Jugendliche in Huckelriede.

Foto © Jens Oppermann

In Anwesenheit von Bürgerschaftspräsident Christian Weber unterzeichnet die Schulleitung die Vereinbarung.

Weiterlesen

Huckelrieder Friedensweg

Am 1. Juni war es endlich soweit. Der Grünzug zwischen Werdersee und Wilhelm-Kaiser Oberschule wurde offiziell eingeweiht.

Die Schülerinnen des Leistungskurses „Literatur und Kommunikation“ der Wilhelm-Kaiser-Oberschule konnten die Jury des Beirats mit ihrem Vorschlag überzeugen.

Der Beirat Neustadt hatte Anfang des Jahres einen Wettbewerb zur Namensgebung ausgerufen. Unter den vielen eingegangenen Vorschlägen entschied sich die Jury für den „Huckelrieder Friedensweg“.

„Mittlere Quartiersachse Huckelriede“ © Foto Jens Oppermann

Bauvorhaben Buntentorsteinweg

Im November 2014 wurde die Gaststätte „Tabak“ im Buntentorsteinweg abgerissen. Jetzt endlich tut sich was auf der Baustelle.

Kran und Baustellenabsperrungen waren schon länger da, nun wird auch gearbeitet.

Aus den Kellerräumen der ehemaligen Gasstätte entsteht eine Tiefgarage.

Für die Bauarbeiten ist auch der Fußweg im Buntentorsteinweg gesperrt, die Fußgänger teilen sich den Radweg mit den Radfahrern.

Weiterlesen

Der Weg am Werdersee ist fertiggestellt

Panoramablick auf den Werderseee beim Deichschartkiosk

Lange hatten Radfahrer und Fußgänger auf den neuen Weg am Werdersee warten müssen.

Im November war hier noch eine Baustelle und der Weg gesperrt. <Beitrag ansehen>

Im Dezember können Radfahrer und Fußgänger wieder den Weg am Werdersee benutzen.

Der Weg ist breiter geworden und bietet endlich mehr Platz für die Begegnungsverkehre am Werdersee.

Weiterlesen

Weltkindertag 2017

Straßenspielaktion im Kirchweg

Der Kirchweg zwischen Gastfeldstr. und Kornstrasse. war am Sonntag autofrei. Ein buntes Programm mit Spielen, Essen und Trinken lud ein, das Spätsommerwetter auf der Straße zu genießen. Organisiert war dies alles von den Anwohnenden in Zusammenarbeit mit SpielLandschaftStadt und der BSAG.

Jung und Alt genossen die Möglichkeit, die sonst vielbefahrene Straße zu beleben. Wie jedes Jahr beteiligten sich wieder viele Straßen in der Neustadt am Weltkindertag an der Straßenspielaktion des Vereins SpielLandschaftStadt.

Weiterlesen

Quartierszentrum Huckelriede eröffnet

Gefördertes Wohnen, Stadtteilküche, Kita und Familienberatung

Mit Gesang und Tanz öffnete am 25.10.2016 das Quartierszentrum Huckelriede am Niedersachsendamm offiziell die Pforten für Anwohner und Öffentlichkeit. Nach knapp zweijähriger Bauzeit übergaben Sozialsenatorin Anja Stahmann, Bausenator Joachim Lohse und GEWOBA-Vorstand Peter Stubbe die als Quartierszentrum genutzten Räume im Erdgeschoss an das Betreiber-Trio – den Martinsclub Bremen e. V., das SOS-Kinderdorf Bremen und das Amt für Soziale Dienste.

Das Quartierszentrum Huckelriede am Niedersachsendamm in Huckelriede

Foto: Pressereferat der Senatorin

Im Erdgeschoss des Quartierszentrums werden die öffentlichen Einrichtungen heimisch: Bereits seit August werden im SOS-Kinder- und Familienzentrum 50 Kinder in Krippen- und Kitagruppen betreut. Unterstützung für Schwangere und junge Familien bietet eine Frühberatungsstelle, die das Amt für Soziale Dienste in Kooperation mit dem SOS-Kinderdorf betreibt. Ergänzend wird das Haus der Familie Obervieland Seminare und Beratungen für Eltern und Alleinerziehende im Quartierszentrum anbieten. Zudem sind Sprechstunden des Jugendamts sowie der Sozialberatung geplant. Eine inklusive Wohngruppe und integrative Gastronomie richtet der Martinsclub Bremen e. V. im Quartierszentrum ein.

Bericht in den Nachrichten auf buten&binnen

Bericht im Weser-Kurier

Bericht im Weser Report

Weiterlesen

1 2